Hightech-Labor

Mit uns top geprüft an den Start!Hightech

Unser Motto: „Erst testen – dann entscheiden!“ sichert jede Ihrer Investitionsentscheidung ab. Dank unseres topmodernen Hightech-Labors müssen Sie bei neuen Lösungen keine kostspieligen Experimente in Ihren eigenen Systemen mehr durchführen, sondern können IT-Projekte vor der Inbetriebnahme in unserem Testlabor mit innovativer Technologie auf Herz und Nieren prüfen.

Nach Abschluss der Planungsphase bilden unsere IT-Spezialisten dort Ihre Umgebung ab und der Prüfung steht nichts mehr im Wege. Unterschiedliche Konfigurationen und Belastungstest sorgen für mehr Sicherheit und Kosteneffizienz. Ist die optimale Lösung gefunden, wird das neue IT-System schnell und zuverlässig in Ihrem Unternehmen installiert. Sie profitieren von einer überzeugenden Performance ab der ersten Minute.

Ausgestattet mit hochqualitativen Hard- und Softwarekomponenten ist das Hightech-Labor von Netzlink das einzige Testlabor seiner Art in Norddeutschland. Am 1. September 2010 wurde unser Hightech-Labor sogar als „IBM System Storage Solution Center plus“ (SSSC+) ausgezeichnet. Für mehr Know-how im Umgang mit neuen Entwicklungen in der IT-Branche ist das Hightech-Labor auch als Lehr- und Lernumgebung offen. Die Qualifizierung von Mitarbeitern in einer realistischen Testumgebung ist ein Garant für mehr Zukunftssicherheit.

Ausstattung des Hightech Labors in Braunschweig

Sie interessieren sich für unser Hightech-Labor? Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen weitere Informationen zukommen lassen können.

  • Lenovo System x Server Hardware (Intel Based Server)
  • verschiedene Betriebssysteme:
    • Microsoft Operating System
    • AIX (Unix)
  • Linux Operating System (Red Hat)
  • VMware ESXi
  • RHEV (Red Hat Enterprise Virtualization)
  • IBM Storwize Family
    • V7000
    • V3700
  • IBM Storage Cluster
  • IBM Storagevirtualization with SVC (SAN Volume Controller)
  • Brocade SAN Lab
  • LTO-Tape Drives and Librarys
  • IBM Tivoli Storage Manager (TSM)
  • Veeam Backup & Replication
  • EMA E-Mail Archiv
  • Disaster Recovery (cloudbasiert)
  • VMware vSphere Virtualisation
  • RHEV Virtualisation (Red Hat)
  • IBM Storage Virtualisation (SVC, Storwize, …)
  • Citrix Xen Server
  • OpenStack Lab
  • Brocade SDN Lab
  • Software-Defined Datacenter
  • Netzwerklabor mit einer Bandbreite bis zu 40 Gbps
  • Layer 2 Hardwareverschlüsselung
  • Firewall- und Routing-Komponenten
  • Streckensimulation für IP-WAN-Strecken (Paketverzögerung, Paketverluste und Bandbreitensimulation)
  • Converged Networking Lab
  • CISCO ASA
  • Fortinet FortiGate
  • LINUX-Lösungen
  • Gateprotect
  • Tivoli Storage Manager
  • Nagios
  • OTRS
  • VMware ESX Server
  • MS Windows und CITRIX XenServer
  • IBM WebSphere Portalserver und MS Sharepoint Server
  • MS Exchange
  • IBM Lotus Domino
  • SQL-Datenbanken (Oracel, DB2)
  • Linux Applications