Praktikum bei Netzlink
V. l. n. r.: Cedric, Wiebke (Teamleitung Unternehmenskommunikation), Dennis (Teamleitung Vertrieb), Florian, Ferdinand* und Lutz (Teamleitung Technik).

Bei uns fängt Nachwuchsförderung nicht erst bei unseren Auszubildenden an. Regelmäßig haben wir Schüler zu Gast, die ihr Schulpraktikum bei uns absolvieren. Auch 2019 hatten wir bereits drei Praktikanten mit an Bord, die gleich in mehreren Unternehmensbereichen IT-Luft geschnuppert haben. Bis Mai werden noch vier weitere folgen. Abwechselnd ging es für unsere ersten drei Praktikanten des Jahres wochenweise in den Vertrieb, in die Technik und die Unternehmenskommunikation (UKom). Und wie es in der UKom für Besucher üblich ist, wurden auch Cedric, Florian und Ferdinand* zu ihren Erfahrungen während ihres Praktikums befragt:

Berichtet in ein paar Sätzen über eure Zeit bei Netzlink: In welchen Abteilungen warst du? Was hast du dort gemacht und was hat dir dort gefallen oder nicht gefallen?

Ferdinand: Ich war als erstes in der Technik (Werkstatt). Dort hat es mir sehr gut gefallen, da ich dort Server zusammengebaut habe und viel mit Computern gearbeitet habe. Das hat mir viel Spaß gemacht. In der zweiten Woche war ich im Vertrieb. Auch dort war es toll. Am besten hat es mir gefallen, runter ins Lager zu gehen und Waren anzunehmen und rauszuschicken. In der dritten Woche war ich in der Unternehmenskommunikation. Dort war es wie in den anderen Abteilungen auch super! Am besten hier fand ich es, alles für den Kickoff aufzubauen.

Florian: Bisher war ich im Vertrieb und in der Unternehmenskommunikation. Am besten hat mir bis jetzt der Vertrieb gefallen, weil ich dort mehr gemacht habe, was zu mir passt. Ich habe dort die Aufgabe gehabt, einen Computerraum an einer Schule auszustatten. Zwischendurch war ich im Lager und habe geholfen, Waren anzunehmen und Kartons zu zerkleinern, damit dort wieder Ordnung herrscht. In der Unternehmenskommunikation habe ich für ein Event Powerpoint-Präsentationen gemacht, Namensschilder gedruckt und Mappen gepackt.

Cedric: Bisher war ich eine Woche in der Unternehmenskommunikation und kann nur über Gutes berichten. Ich wurde direkt sehr nett empfangen. Ein paar meiner Aufgaben waren, dass ich bei der Planung des Kickoffs dabei sein konnte und einige Social-Media-Postings vorbereiten durfte. Ich hatte das Gefühl, dass meine Aufgaben wirklich nützlich sind. Ich fühle mich hier sehr wohl und freue mich schon auf die nächsten zwei Wochen.

Welcher Unternehmensbereich hat euch am besten gefallen?

Ferdinand: Mir haben alle drei Unternehmensbereiche gut gefallen, da ich überall sehr viel Spaß hatte und überall viel gelernt habe. Die beste Atmosphäre war aber in der Unternehmenskommunikation.

Florian: Am besten hat mir bisher der Vertrieb gefallen.

Cedric: Noch war ich erst in der Unternehmenskommunikation, aber ich freu mich schon auf die anderen Bereiche.

Was hat euch in der Unternehmenskommunikation am besten gefallen?

Ferdinand: Mir hat es am besten gefallen, den Kickoff vorzubereiten.

Florian: Am besten hat mir das Namenschilder drucken gefallen.

Cedric: Das Vorbereiten der Postings für Social Media, weil man dort kreativ und auch humorvoll sein kann.

Wie seid ihr auf Netzlink aufmerksam geworden?

Ferdinand: Meine Lehrerin hat eine Freundin bei Netzlink und hat mir gesagt, dass ich mich vielleicht mal da bewerben kann, weil sie wusste, dass mich IT interessiert.

Florian: Der Vater von meinem Freund ist Geschäftsführer bei Netzlink und dann habe ich ein, zwei Mal Zukunftstag hier verbracht und jetzt verbringe ich auch mein Praktikum hier.

Cedric: Durch meinen Vater und durch den Bau des IT-Campus 2017.

Kannst du dir vorstellen, eine Ausbildung in der IT-Branche zu absolvieren?

Ferdinand: Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, eine Ausbildung in dem Bereich zu machen, da ich mich sehr dafür interessiere.

Florian: Ich kann mir gut vorstellen, eine Ausbildung in der IT-Branche zu absolvieren, weil mir die Arbeit Spaß macht.

Cedric: Ja, da ich mich sehr für das Thema interessiere und mir mit Technik zu arbeiten sehr viel Spaß macht.

Wir freuen uns, dass ihr da ward und es euch so gut bei uns gefallen hat. Es ist immer wieder schön, dazu beitragen zu können, Berufswünsche zu festigen. Habt eine schöne Zeit und vielleicht sehen wir uns ja wieder, wenn ihr eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann oder Fachinformatiker für Systemintegration bei uns macht.

 

*Name von der Redaktion geändert