In diesen Tagen hat erneut ein Dualer Student aus dem Hause Netzlink seine Abschlussarbeit mit einer Top-Note abgeschlossen. Nach drei Jahren seines Informatikstudiums stellte Ulrich Fink gestern seinen Prüfern von der Ostfalia für angewandte Wissenschaften und Netzlink seine Arbeitsergebnisse vor und erhielt hierfür die Note 1,3! Mit dabei auch viele Kollegen, die sich die spannende Präsentation nicht entgehen lassen wollten.

Thema der Arbeit war die automatisierte Integration von Monitoring durch das Open Source Monitoring Tool Monasca in einer OpenStack Cloud. Das noch recht neue Tool war bisher noch nicht in den Systemen von Netzlink im Einsatz, somit betrat der Student komplettes Neuland. Die Herausforderungen bewältigte Ulrich Fink jedoch mit Bravour und lieferte mit seiner Arbeit dem Unternehmen sowie der Open Source Community einen erheblichen Mehrwert. Das Cloud Deployment inklusive Monitoring funktioniert jetzt komplett automatisiert und bietet Kunden und dem Unternehmen selbst eine schnelle Reaktionszeit und Entlastung. „Besonders spannend war die Integration in den automatisierten Flow und die Verbindung mit den anderen Diensten“, so Fink.

Wir gratulieren unserem Absolventen herzlich und freuen uns, ihn weiter bei uns mit an Bord zu haben!

Sven-Ove Wähling (GF Netzlink), Prof. Dr. Ina Schiering (Ostfalia), Ulrich Fink (Prüfling der Netzlink), Sarah Demuth (Prüfer Netzlink) (v.l.n.r.)

Foto: Sven-Ove Wähling (GF Netzlink), Prof. Dr. Ina Schiering (Ostfalia), Ulrich Fink (Prüfling der Netzlink), Sarah Demuth (Prüfer Netzlink) (v.l.n.r.)